Beeindruckende Spiele und würdige Siegerinnen

Die Fußball-WM der Frauen ist zu Ende gegangen

Nun ist sie also vorbei, die Fußball-WM der Frauen in Deutschland. Ausverkaufte Stadien, tolle Spiele, hervorragende Stimmung auf den Fan-Meilen und beim Public-Viewing, sowie eine sehr gute Organisation haben die WM ausgezeichnet. Allerdings gab es auch schlechte bis katastrophale Schiedsrichterleistungen, Ego-Trips bei einigen Top-Spielerinnen, viel zu teure Eintrittspreise und eine weitere massive Kommerzialisierung des Frauen-Fußballs zu erleben.
Die WM hat deutlich gemacht, dass Frauen auf internationalem Niveau hervorragend (und manchmal auch besser als die Männer) Fußball spielen können. Deutlich wurde aber auch, dass die Zeiten wo die deutsche Frauen-Nationalelf ein Abo darauf hatte, Spiele doppelstellig und zu Null zu gewinnen, offensichtlich der Vergangenheit angehören. So konnte das Ausscheiden gegen den späteren Weltmeister Japan schlussendlich auch nur die wirklich überraschen, die die vorhergehenden Spiele nicht gesehen hatten.