Extremes Wetter weltweit – Symptome des Übergangs in die Klimakatastrophe

Miserables Wetter im Juli, Heizen im Sommer – also doch nur Panikmache in Sachen Klimakatastrophe? In anderen Teilen der Erde wütet eine sengende Hitze …

In den USA wurden Rekord-Temperaturen von über 50 Grad erreicht, die Zahl der Hitzetoten ist bereits auf über 20 gestiegen. Gleichzeitig liegen weite Teile von Chile unter Schneemassen von bis zu zwei Metern Höhe begraben. In Russland haben in diesem Sommer wieder Waldbrände gewütet, diesmal vor allem in Sibirien, die die dreifache Fläche wie im Katastrophenjahr 2010 verwüstet haben. Während in Ostafrika durch die schlimmste Dürre seit sechzig Jahren Millionen vom Hungertod bedroht sind, haben in Südkorea Schlammlawinen als Folge der stärksten Regenfälle seit einem Jahrhundert bisher mindestens 44 Tote gefordert, Dutzende werden noch vermisst.