„Kaufen für die Müllhalde“

„Rote-Fahne“-Interview mit der Filmemacherin Cosima Dannoritzer über ihren bei Arte ausgestrahlten Film „Kaufen für die Müllhalde“

Ob Drucker, Computer, Handys oder Glühbirnen, ein früher Verschleiß ist bei vielen Produkten durch Sollbruchstellen eingeplant. Die Kunden sollen ein defektes Gerät nicht reparieren lassen. Sie sollen es wegwerfen und sich ein neues kaufen. Wirtschaftsfachleute nennen es „geplante Obsoleszens“. Der Film von Cosima Dannoritzer „Kaufen für die Müllhalde“ geht diesen Ereignissen nach und wirft einen Blick auf die Folgen der modernen Wegwerfgesellschaft. Sie sind nicht nur eine rücksichtslose Ausbeutung der Rohstoffe dieses Planeten, sondern auch eine verheerende Umweltzerstörung. Das Interview führte Julia von Oy in Barcelona durch.