Alt – und angriffslustig!

In einigen Wochen geht das offizielle „Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit“ zu Ende. Auf bis zu 23 Millionen wird in Deutschland die Zahl der Menschen geschätzt, die sich freiwillig und unentgeltlich engagieren. Den größten Zuwachs dabei gibt es seit 1999 bei den 60- bis 69-Jährigen (von 31 auf 37 Prozent), aber auch sehr viele Jugendliche engagieren sich.1 Zweifellos ist das ein Ausdruck einer großen Selbstlosigkeit und ein starkes Argument gegen die These: Es denkt doch jeder immer nur an sich … Auch in allen Feldern der gesellschaftlichen Auseinandersetzung sind Jüngere und Ältere gemeinsam aktiv, wie zum Beispiel seit sieben Jahren in der Montagsdemobewegung und jüngst für die sofortige Stilllegung aller AKW weltweit oder gegen „Stuttgart 21“, im antifaschistischen Kampf usw.