Stahltarifrunde 2011 – Provokatives Verhalten von Gesamtmetall und Stahlverband

Am 7. 11. wurde die zweite Verhandlungsrunde der Stahltarifrunde 2011 in Gelsenkirchen ergebnislos beendet. Über 800 Kolleginnen und Kollegen versammelten sich vor dem Verhandlungslokal zu einem großen Jugendaktionstag der IG Metall für die unbefristete Übernahme. Die meisten waren Auszubildende.
Die Stahltarifrunde soll dieses Jahr wieder ein Zeichen für weitere Tarifrunden im Metallbereich im Frühjahr 2012 setzen. In der letzten Stahltarifrunde hatten die Belegschaften erstmals die gleiche Bezahlung der Leiharbeiter durchgesetzt. Der hohe Organisationsgrad mit über 80 Prozent gewerkschaftlich organisierten Stahlarbeitern und kampferprobte Belegschaften sind eine gute Grundlage für eine hohe Schlagkraft gegen den Stahlverband und Gesamtmetall.