Jean Ziegler: Den Hintermännern des Welthungers auf der Fährte

Auszüge aus dem Buch von Jean Ziegler „Wir lassen sie verhungern“
Jean Ziegler, der streitbare ehemalige UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, hat ein neues Buch herausgegeben. Es ist aufrüttelnd und nimmt kein Blatt vor dem Mund. Gerade wenn es darum geht, die Schuldigen des Welthungers beim Namen zu nennen. Er hat selbst viele Gegenden der Welt bereist und zeigt in ungeschminkter Offenheit die verheerenden Folgen von Profitgier und Spekulation für Millionen Menschen. Ziegler ergreift Partei für die Ärmsten der Welt, vor allem für die Kinder. Er weist nach, dass Elend kein Schicksal ist, sondern bewusst herbeigeführt wird. Ein Buch, das viele Argumente für den Kampf zum revolutionären Sturz des allein herrschenden internationalen Finanzkapitals liefert. Auch wenn Ziegler selbst diese Schlussfolgerung nicht zieht: die Perspektive liegt in den vereinigten sozialistischen Staaten der Welt.
Wir drucken zwei Passagen aus dem Buch mit freundlicher Genehmigung von Jean Ziegler und des Bertelsmann-Verlags ab.