Wachsende Kritik an antikommunistischer Spaltung der LLL-Demonstration

In der letzten „Roten Fahne“ dokumentierten wir einen offenen Brief der Verbandsleitung des REBELL gegen einen antikommunistischen Spaltungsversuch eines selbsternannten „Rosa&Karl“-Bündnisses. Aus den Führungen der Falken, von [’solid] (Jugendverband der Linkspartei), den Jusos und angeblich der DGB-Jugend wurde zur Spaltung der traditionellen gemeinsamen LLL-Demonstration aufgerufen; stattdessen wollen sie eine sogenannte „antistalinistische Demonstration“ auf die Beine stellen. Inzwischen nehmen die Kritiken auch von Mitgliedern und Gliederungen dieser Jugendverbände zu.