Krebs – eine Vitaminmangelerkrankung?

An Redaktion „Rote Fahne“ und Redaktion REVOLUTIONÄRER WEG

Liebe Redaktion, liebe Autoren des „Katastrophenalarm!“
In dem Buch „Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?“ heißt es auf Seite 222: „Die genetisch bedingten Krebsfälle liegen bei etwa 5 Prozent, 90 Prozent aller Krebserkrankungen werden durch Umwelteinflüsse verursacht.“ Es gibt noch eine andere Theorie zur Ursache von Krebs. In dem Buch „Eine Welt ohne Krebs – Die Geschichte des Vitamin B 17 und seiner Unterdrückung“ von G. Edward Griffin (8. Auflage Mai 2010, erschienen im Kopp-Verlag Rottenburg) geht es um das 1952 entwickelte Konzept zu Krebs als Vitamin-Mangelerkrankung.