ICOR-Parteien im Umweltkampf

Der Kampf gegen die drohende globale Umweltkatastrophe ist eine wichtige Aufgabe am 1. Mai

Notwendig ist der Aufbau einer internationalen Front des aktiven Widerstands zum Schutz der natürlichen Umwelt. Die Parteien der ICOR (Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen) setzen sich dafür ein, dass der Widerstand zu einer Schule des Kampfes für eine sozialistische Gesellschaft wird.
Auf der 2. Weltkonferenz der ICOR 2014 wurde eine bedeutende Weichenstellung vollzogen: „Die Umweltarbeit muss zu einem festen Hauptbestandteil der revolutionären Arbeit der ICOR werden. Mit der weltweit wachsenden Umweltbewegung entwickelt sich auch ein Potenzial neuer Kräfte und Bündnispartner für den harten Kampf zum Sturz des Imperialismus.“1 Den 5. Dezember legte die ICOR als „internationalen Kampftag zur Rettung der natürlichen Umwelt“ fest.

 

1 Resolution der 2. Weltkonferenz