„Da wirkt die Propaganda Erdoğans“

Komplizierte Diskussionen mit türkisch- und kurdischstämmigen Migranten

Wie wirkt sich die nationalistische Propa­ganda der Erdoğan-Regierung auf das Verhältnis zwischen türkischen und kurdischen Migranten sowie deutschen Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben aus? Dazu habe ich beim Zilan-Frauenfestival1 in Dortmund viele Gespräche geführt
Eine Kollegin erzählt: „So lange die Verhand­lungen zwischen der türkischen Regierung und der PKK liefen, hatte ich keine Probleme mit meinen türkischen Kollegen. Wir konnten über alle politischen Fragen reden. Seit einiger Zeit ist es wie eine Wand, an der ich abpralle.“
Türkische Kollegen mit schwach entwickeltem Klassenbewusstsein sähen Erdoğan teilweise „wie einen Gott“. „An die kommst du kaum dran, weil sie alles glauben, was im türkischen Fernsehen kommt.“