Weltfrauen: große Aufgaben nach der Weltfrauenkonferenz

Der wunderschön geschmückte Saal in der „Horster Mitte“ in Gelsenkirchen platzte am 25. Juni aus allen Nähten. Über 230 Besucherinnen und Besucher kamen zur Veranstaltung „Weltumspannend, zukunftsweisend, bewegend – die 2. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen!“

Eingeladen hatten gemeinsam: Monika Gärtner-Engel als Initiatorin und Europakoordinatorin der 2. Weltfrauenkonferenz, der Frauenverband Courage, der kämpferische Frauenrat, die Delegation aus Deutschland zur Weltfrauenkonferenz, die Europakoordinatorinnen, der Jugendverband REBELL und die MLPD. Gespannt waren alle auf den Vortrag von Monika Gärtner-Engel. Ein Highlight war die Teilnahme einer Frauen-Delegation der HDP (Demokratische Partei der Völker) und der KJA (Free Women Congress) aus der Türkei. Sie schlossen eine Rundreise durch Deutschland mit der Veranstaltung ab.

Mit über 250 Bildern, Hintergrundberichten, Lebensgeschichten, den umfangreichen Beschlüssen und Aufträgen schaffte es Monika Gärtner-Engel, die Gäste mitzunehmen auf die Reise der Weltfrauen nach Nepal. Sie freute sich, die Erfolge, aber auch Probleme und Schwächen, der 2. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen vom 13. bis 18. März 2016 vorzustellen.