Engagierte Debatte über neuimperialistische Länder

Die letzte Rote Fahne enthielt einen Bericht über die erste Auslandsreise von Gabi Gärtner als stellvertretende Vorsitzende der MLPD nach Südafrika. Der folgende Artikel befasst sich mit einer Veranstaltung, die von der CPSA (ML)1 in East London durchgeführt wurde

Auf der Veranstaltung, die am 4. Dezember 2016 gemeinsam mit der MLPD-Delegation stattfand, entfaltete sich eine engagierte Strategiedebatte. Über 35 Teilnehmer waren dabei, darunter Automobilarbeiter und -arbeiterinnen aus fünf Betrieben, von Mercedes-Benz und Zulieferbetrieben wie Lear. Aber auch Frauen, Jugendliche und Organizer, unter anderem aus den Townships Mdantsane und Dice. In der Situation der offenen politischen Krise der ANC-Regierung diskutierten sie über den Aufbau der marxistisch-leninistischen Partei, über Einheitsfrontpolitik und Förderung der Selbstorganisationen der Massen. Dazu brachte die MLPD-Delegation unter Leitung von Gabi Gärtner Beiträge und Erfahrungen ein.

Die Veranstaltung begann mit einer Überraschung: Mit Begeisterung wurde die mittlerweile 20-jährige bilaterale Zusammenarbeit von CPSA (ML) und MLPD gefeiert. Internationalistische Kultur, große Herzlichkeit, eine Geburtstagstorte, rote Rosen und das gemeinsame Singen der Internationale machten den proletarischen Internationalismus lebendig. Die Entschlossenheit, das feste Band der internationalen Freundschaft und Zusammenarbeit höherzuentwickeln, zog sich wie ein roter Faden durch die Diskussion.

1 Communist Party of South Africa (Marxist-Leninist)