Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Die Herrschaft der multinationalen Monopole über die Welternährung

Die Herrschaft der multinationalen Monopole über die Welternährung

14.01.17 - Der in dieser Woche erschienene Konzernatlas 2017 dokumentiert umfassend die ganze Dimension der Macht der Übermonopole über die weltweite Nahrungsmittelerzeugung, ihre Verarbeitung und Vermarktung. Die Herausgeber - Heinrich-Böll- und Rosa-Luxemburg-Stiftung, BUND, Oxfam Deutschland, Germanwatch und Le Monde Diplomatique - zeigen mit vielen Schaubildern anschaulich und nüchtern den enormen Konzentrationsprozess auf.

14.01.17 - Manipulationen auch bei Fiat-Chrysler-Autos

Die US-amerikanische Umweltbehörde EPA wirft dem italienisch-amerikanischen Unternehmen Fiat-Chrysler Automobiles (FCA) vor, wie VW in mehreren seiner Dieselmodelle illegal "versteckte Software" verwendet zu haben.

13.01.17 - VW: Tausende von Dokumenten beiseite geschafft

Die VW-Konzernspitze hat im aktuell ausgehandelten Vergleich mit der US-Justiz zugegeben, dass im August und September 2015 etwa 40 Beschäftigte von VW und Audi einige tausend Dokumente beiseite geschafft oder gelöscht haben

10.01.17 - VW: "My Right" klagt auf Schadensersatz

"My Right" vertritt inzwischen bereits 100.000 Kunden und hat beim Landgericht Braunschweig die erste Musterklage eingereicht.

"Gigaliner" auf Kosten von Umwelt und LKW-Fahrern zugelassen

"Gigaliner" auf Kosten von Umwelt und LKW-Fahrern zugelassen

04.01.17 - Zum neuen Jahr hat das Bundesverkehrs-ministerium den Regelbetrieb von Lang-LKW bzw. EuroCombi nach einer fünfjährigen Testphase auf bestimmten Strecken von insgesamt 11.600 Kilometern freigegeben.

02.01.17 - Immer mehr Mieter suchen Hilfe

Immer mehr Mieter in Ballungszentren leiden unter Mieterhöhungen und wenden sich nach Informationen des Tagesspiegeldeshalb an einen Mieterverein. ...

Bombadier will 1 430 Arbeitsplätze vernichten

Bombadier will 1 430 Arbeitsplätze vernichten

02.01.17 - Am 16. Dezember protestierten in Görlitz vor dem Bombardier-Werk rund 800 Beschäftigte gegen den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen. ...

29.12.16 - Chinesische Investoren für Kartendienste

Für ihren Kartendienst "Here" holen sich BMW, Daimler und Audi asiatische Investoren an Bord, um sich bessere Chancen für die Erschließung des lukrativen Zukunftsmarktes zu sichern.

Wer profitiert vom Mindestlohn?

Wer profitiert vom Mindestlohn?

29.12.16 - Am 1. Januar 2015 wurde in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro eingeführt. Er soll nun am 1. Januar 2017 um 34 Cent auf 8,84 Euro steigen. Wie bereits Ende 2015 ziehen die meisten Politiker der bürgerlichen Parteien eine positive Bilanz. Von der DGB-Führung kommen ebenfalls Glückwünsche zum zweijährigen Bestehen. ...

Erste Gerichtserfolge von VW-Kunden - Konzern schließt heimlich Vergleiche

Erste Gerichtserfolge von VW-Kunden - Konzern schließt heimlich Vergleiche

27.12.16 - In den USA und Kanada ist der VW-Konzern gezwungen, Käuferinnen und Käufer von Dieselautos mit Betrugssoftware zu entschädigen ...

Chile: Polizei schießt Mapuche-Jungen in den Rücken

Chile: Polizei schießt Mapuche-Jungen in den Rücken

Hattingen (Korrespondenz), 23.12.16: In Chile hat ein Polizist einem 17-jährigen Jungen in den Rücken geschossen. Ort des Geschehens ist Curaco eine Kommune von Indigenen der Collipulli in der Region der Araukaner. Das ist die sogenannte „Zona roja“ (rote Zone), weil dort der Widerstand der Urbevölkerung Chiles im Kampf um ihre Ländereien und gegen den Verkauf an ausländischen Energie Investoren u.a. am stärksten organisiert ist. ...

Der Pannenreaktor Cattenom soll insgesamt über 40 Jahre laufen

Der Pannenreaktor Cattenom soll insgesamt über 40 Jahre laufen

23.12.16 - Geht es nach dem französischen Energiekonzern EdF, soll das umstrittene und durch ständige Abschaltungen bekannte Atomkraftwerk Cattenom an der Mosel insgesamt über 40 Jahre laufen. Die Generalüberholung des ältesten der vier Reaktoren soll dazu die Voraussetzungen bieten. Cattenom liegt 48 Kilometer südwestlich von Trier, 58 Kilometer westlich von Saarbrücken. In der Hauptwindrichtung (West) liegen auch deutsche Großstädte wie Frankfurt, Mainz, Wiesbaden, Darmstadt, Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe. Auch Metz und Luxemburg sind gefährdet.

Rumänien: 14 Kumpel sind im Hungerstreik

Rumänien: 14 Kumpel sind im Hungerstreik

München (Korrespondenz), 22.12.16: 14 Bergleute, darunter der Vorsitzende der Gewerkschaft "Mine Energie Oltenia", Gabriel Caldaruse, sind vor dem Sitz des Braunkohle-Unternehmens "Complexul Energetic Oltenia" in Tirgu-Jiu/Rumänien am Rande der Südkarpaten in den Hungerstreik getreten. ...

22.12.16 - Erstmals unter 70.000 Milchviehbetriebe

Die Situation der Bauern hat sich nach Ansicht des Deutschen Bauernverbandes im Milchsektor aufgrund der monatelangen Preiskrise noch einmal verschärft.

Trump-Regierung könnte Vergleich mit VW platzen lassen

Trump-Regierung könnte Vergleich mit VW platzen lassen

22.12.16 - Am 25. Oktober hatte ein US-Gericht einem Vergleich zwischen VW, Kunden und US-Behörden zugestimmt. Danach muss VW 15,3 Milliarden Euro bezahlen. Der Vergleich umfasst vor allem Entschädigungen für die Kunden, Strafzahlungen an Behörden, Entschädigungen für VW-Händler. ...

Milliarden-Dollar-Strafen für VW in den USA und in Kanada -  Warum nicht in Deutschland?

Milliarden-Dollar-Strafen für VW in den USA und in Kanada - Warum nicht in Deutschland?

21.12.16 - Am 20. Dezember erzielten VW und Audi vor einem Gericht in San Francisco eine vorläufige Einigung. Entschieden wurde über die kriminelle Manipulation der Abgaswerte für 3-Liter-Dieselmotoren von Audi. Die Motoren sind in 80 000 Fahrzeugen von Audi, Porsche und VW eingebaut. Audi hatte zunächst bestritten, dass überhaupt eine manipulierte Software zur Motorsteuerung („Defeat Device“) eingebaut worden ist. ...

Der Schierlingswasserfenchel und die neunte Elbvertiefung

Der Schierlingswasserfenchel und die neunte Elbvertiefung

Hamburg (Korrespondenz), 20.12.16: In Leipzig begann gestern die mündliche Verhandlung zur Elbvertiefung. Und da meint Christine Hoffmann, stellvertretende Leiterin des SPIEGEL-Hauptstadtbüros, in ihrem Morning-Briefing auf Spiegel-Online, dass diese nicht dem von Umweltschützern

Audi in USA erneut vor Gericht

Audi in USA erneut vor Gericht

19.12.16 - Schon längst ist Audi Bestandteil der kriminellen Abgasmanipulationen. Am Freitag, 16. Dezember, fand in den USA erneut ein Gerichtsprozess über mögliche Strafzahlungen von Audi statt. Es geht dabei um Manipulationen beim Drei-Liter-Dieselmotor. Es gibt davon 85 000 Audis in den USA. Derselbe Motor ist auch im Porsche Cayenne und VW Touareg eingebaut. ...

14.12.16 - Antibakterielle Gels und Tücher meist unnötig

Hygiene-Experten sehen die zunehmende Verwendung antibakterieller Gele und Tücher kritisch.

12.12.16 - Opel mit Rekord bei Eigenzulassungen

Der Autohersteller Opel und seine Händler haben in den ersten zehn Monaten dieses Jahres in Deutschland so viele Autos auf eigene Rechnung zugelassen wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de