Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

22.10.04 - Protest gegen DHL-Verlagerung nach Leipzig

Der Paketdienst DHL, eine Tochter der Deutschen Post, will den Luft-Frachtdienst mit 4.000 Arbeitsplätzen von Brüssel nach Paris oder Leipzig verlegen ...

21.10.04 - GM will 900 Stellen in US-Autowerk streichen

Der US-Autokonzern hat jetzt angekündigt, dass im Werk in Pontiac (Michigan) ab Januar 2005 eine der drei Schichten wegfallen soll, was ungefähr 900 Stellen entspricht ...

21.10.04 - Jährlich 960 Mio. Euro an Braunkohlen-Industrie

Nach einer Untersuchung des Wuppertal-Instituts für Klima, Umwelt, Energie erhält die deutsche Braunkohlen-Industrie jährlich 960 Millionen Euro an staatlichen Subventionen ...

20.10.04 - Auch Porsche will "Kostensenkung"

Porsche-Chef Wiedeking kündigt an, die Porsche-Belegschaft müsse sich auf Veränderungen einstellen ...

05.10.04 - ThyssenKrupp Steel: „Strategische Neuausrichtung“

ThyssenKrupp Steel (TKS) hat nach eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr sein Gewinnziel von 800 Millionen Euro vor Steuern fast erreicht ...

01.10.04 - Manager-Mehrheit: Keine neuen Arbeitsplätze durch Hartz IV

Bei einer Befragung von 871 Managern im Auftrag des "Handelsblatt" äußerte die Mehrheit (53 Prozent), sie erwarte keine neuen Arbeitsplätze durch Hartz IV ...

30.09.04 - Siemens will im Wassergeschäft an die Spitze

Das Weltmarktvolumen für Wassergewinnung und -aufbereitung wird auf 290 Mrd. Euro geschätzt und soll sich bis 2010 auf 440 Mrd. Euro ausweiten ...

30.09.04 - Mineralölsteuer-Aufkommen rückläufig

Nach Angaben des Mineralölwirtschaftsverbandes wird das Aufkommen aus der Mineralölsteuer im 1. Halbjahr 2004 um 3 Prozent niedriger ausfallen als im Vorjahr ...

28.09.04 - Deutsche Post kauft spanische Unipost

Die Deutsche Post übernimmt rund 38 Prozent der Anteile des größten privaten spanischen Postdienstleisters Unipost ...

23.09.04 - 2003: Rückgang von Direktinvestitionen im Ausland

Nach dem World Investment Report 2004 der Unctad (UN-Konferenz für Handel und Entwicklung) ging 2003 der Zufluss ausländischer Direktinvestitionen weltweit um 18 Prozent auf 560 Mrd. Dollar zurück ...

23.09.04 - Infineon eröffnet neues Werk in China

In Suzhou, 80 Kilometer westlich von Shanghai, hat der Chip-Hersteller Infineon eine neue Produktionsstätte ...

22.09.04 - Quelle schließt Call Center in Köln und Mainz

Das Versandhandelunternehmen Quelle hat die Schließung der Call Center in Köln und Mainz zum 31. März 2005 angekündigt ...

21.09.04 - Auftragseingang im Bauhauptgewerbe gesunken

Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe lag im Juli um 15,7 Prozent unter dem Vorjahreswert ...

21.09.04 - Fahrpreiserhöhungen für Bahn, Taxis und Fähren

Die Bahn will ihre Fahrpreise im Fernverkehr ab Mitte Dezember um 3,1 Prozent erhöhen, im Nahverkehr um bis zu 3,9 Prozent ...

21.09.04 - Entlassungen bei der Telekom in Ungarn

Die Deutsche Telekom will bis 2006 bei ihrer ungarischen Tochter Matav 3.750 von 14.700 Arbeitsplätzen vernichten, ein Viertel der Stellen ...

17.09.04 - Umsatz im Kfz-Einzelhandel gesunken

Der Umsatz im Kfz-Einzelhandel ist im 1. Halbjahr 2004 real um 4,8 Prozent gesunken ...

16.09.04 - RAG-Chef Müller lässt Lüge vom "Auslauf-Bergbau" höchstpersönlich platzen

Jahrelang wurde gegen die um ihre Arbeitsplätze kämpfenden Bergleute Stimmung gemacht. Es hieß, sie stünden "auf verlorenem Posten", denn der Bergbau sei sowieso nur noch ein "Auslauf-Modell". Werner Müller, Ex-Wirtschaftsminister und Chef des Bergbaukonzerns RAG, hat nun diese Propaganda selbst Lügen gestraft ...

16.09.04 - Einzelhandel das dritte Jahr in Folge im Minus

Der Hauptverband des deutschen Einzelhandels rechnet in diesem Jahr mit einem erneuten Umsatzrückgang ...

14.09.04 - BDA will 163 Euro als "Kopfpauschale"

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Dieter Hundt, hat sein Modell für eine zukünftige Krankenversicherung vorgestellt ...

10.09.04 - Clements Märchenstunde: Dank Hartz IV zum "Wirtschaftsaufschwung"?

Nachdem alle Bemühungen der Berliner Regierung, Hartz IV als "Wohltat" für die Masse der Bevölkerung zu verkaufen, die Massenproteste nicht stoppen konnten, soll es jetzt die Verkündung des "Wirtschaftsaufschwungs" richten. In der Haushaltsdebatte des Bundestags orakelte gestern Wirtschaftsminister Clement über eine "Wende auf dem Arbeitsmarkt" durch eine angebliche "Fortsetzung des Aufschwungs". Fragt sich nur, welchen "Aufschwung" er meint ...

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de